Zeittafel

Zeittafel  -  vor 900

Kölnische Geschichte Romanische Kirchen Allgemeine Geschichte
37 v. Chr.
Herodes I. begründet das von Rom abhängige Königreich Judäa.
38 - 12 v. Chr.
Die Ubier werden von den Römern im Kölner Raum angesiedelt, das oppidum Ubiorum entsteht.
50 n. Chr.
Agrippina d. J. veranlasst ihren Mann, den Kaiser Claudius, ihren Geburtsort, das oppidum Ubiorum, zu einer Kolonie italischen Rechts zu erheben – die neue Stadt heisst Colonia Claudia Ara Agrippinensium.
64 n. Chr.
Nach dem Brand Roms befiehlt Kaiser Nero die erste Christenverfolgung.
um 100 n. Chr.
Köln, mittlerweile Hauptstadt der Provinz Niedergermanien, entwickelt sich zu einem der bedeutendsten Handelszentren Nordwesteuropas.

um 100 n. Chr.
 Der römische Schriftsteller Tacitus verfasst die „Germania“.
um 310
Der römische Kaiser Konstantin lässt die erste feste Rheinbrücke errichten, sie verbindet Köln mit dem Kastell Divitia (Deutz).
313
Erste Erwähnung eines christlichen Bischofs: Maternus aus Köln (de civitate Agrippina) nimmt an einer Synode in Rom teil.
313
Toleranzedikt von Mailand: Die Kaiser Konstantin und Licinius gewähren den Christen die Religionsfreiheit.

355
Erste Erwähnung eines „christlichen Versammlungsraumes“ in Köln.
358
Der Cäsar Julian besiegt die Alemannen bei Straßburg.
395
Nach dem Tod von Kaiser Theodosius I. wird das Römische Reich geteilt.
um 397
In Köln amtiert Bischof Severin.
451
In der Schlacht auf den Katalaunischen Feldern besiegen Römer, Westgoten und Burgunder unter der Führung des Feldherrn Aetius die Hunnen unter König Attila.
456
Die Franken erobern endgültig die Stadt – bis 507/8 ist Köln Residenz des Königs der ripuarischen Franken.
507/508
Der Merowinger Chlodwig läßt sich in Köln zum König aller Franken ausrufen.
507
Die Franken besiegen die Westgoten und erobern Aquitanien.

622
Mohammmed verlässt Mekka, die sog. „Hedschra“, Beginn der islamischen Zeitrechnung.
um 625
Kunibert wird zum Bischof von Köln geweiht.
711
Die Araber setzen über die Meerenge von Gibraltar und erobern das westgotische Spanien.
um 715
Plektrudis, die Frau Pippins II., erweitert auf dem Kapitolshügel eine Kirche, das spätere Stift St. Maria im Kapitol.
um 800
Köln wird Sitz eines Erzbistums, erster Kölner Erzbischof ist Hildebold.

25. 12. 800
Papst Leo III. krönt in Rom den Frankenkönig Karl zum Kaiser der Römer.
27. Sept. 870
Erzbischof Willibert weiht den karolingischen Dom.
878
In der Schlacht von Edington besiegt der angelsächsische König Alfred der Grosse die dänischen Wikinger.
881/882
Verbände der Normannen, das sog. „Große Heer“, erobern und zerstören Köln. Der Dom trägt nur geringe Schäden davon.
882
Der Warägerfürst Oleg erobert Kiew und gründet das Reich der Kiewer Rus.

Romanische Kirchen mobil

Seit Oktober 2016 sind Apps zu fünf der zwölf romanischen Kirchen Kölns abrufbar, und zwar für

St. Andreas,

St. Aposteln,

St. Gereon,

St. Maria im Kapitol und

St. Ursula

 

Näheres unter romanischekirchen.pausanio.de

oder scannen Sie diesen QR-Code:

 

 

 

Aktueller Hilfeaufruf!

Für unsere romanische Kirche St. Aposteln werden dringend Ehrenamtler gesucht, die bereit sind, an einem festen Tag oder von Zeit zu Zeit die Kirchenaufsicht zu übernehmen und damit den Besuchern den Zugang zu dieser Kirche zu ermöglichen.

 

Interessenten melden sich bitte bei Frau Ana Maria Preußer.

Tel. (0221) 891481