Zeittafel

Zeittafel  -  1500

Kölnische Geschichte Romanische Kirchen Allgemeine Geschichte
1513
Nach einem Aufstand der Bürger gegen den Rat wird die Stadtverfassung durch den „Transfixbrief“ ergänzt.

1513
Niccolo Machiavelli schreibt veröffentlicht sein Hauptwerk „Il principe“.
12. 11. 1520
Auf dem Domhof werden die Schriften Luthers verbrannt.
1521
Die Spanier unter Cortes erobern und zerstören Tenochtitlàn, die Hauptstadt der Azteken.
1528
Letzte Nachricht von Arbeiten am Dom.
1529
Erste Belagerung Wiens durch die Türken.
1530
Als letzter römisch-deutscher König wird Karl V. vom Papst zum „Kaiser der Römer“ gekrönt.
5. 1. 1531
Ferdinand von Habsburg, der Bruder Kaiser Karls V., wird im Dom zum König gewählt.
1553
Gründung der Kölner Börse.
1555
Mit dem Augsburger Religionsfrieden enden zunächst die konfessionellen Auseinandersetzungen im Deutschen Reich.
1556
Die Jesuiten lassen sich in Köln nieder.
1558
Französische Truppen erobern Calais, den letzten englischen Besitz auf dem Festland.
1571
Die prächtige Renaissance-Laube des Rathauses wird fertiggestellt.

1571
In der Seeschlacht von Lepanto besiegt eine christliche Flotte die türkische Armada.
1582
Die von Papst Gregor XIII. verkündete Kalenderreform tritt in den meisten katholischen Ländern in Kraft.
1583
Mit der Wahl des Wittelsbachers Ernst von Bayern zum Kölner Erzbischof deutet sich an, daß Köln und das Rheinland katholisch bleiben.
1585
Köln wird Sitz eines päpstlichen Nuntius.

1585
Sir Walter Raleigh gründet in Virgina die erste englische Kolonie in Nordamerika.

Romanische Kirchen mobil

Seit Oktober 2016 sind Apps zu sieben der zwölf romanischen Kirchen Kölns abrufbar, und zwar für

St. Andreas,

St. Aposteln,

St. Gereon,

St. Kunibert,

St. Maria im Kapitol,

St. Pantaleon und

St. Ursula

 

Näheres unter romanischekirchen.pausanio.de

oder scannen Sie diesen QR-Code:

 

 

 

Aktueller Hilfeaufruf!

Für unsere romanische Kirche St. Aposteln werden dringend Ehrenamtler gesucht, die bereit sind, an einem festen Tag oder von Zeit zu Zeit die Kirchenaufsicht zu übernehmen und damit den Besuchern den Zugang zu dieser Kirche zu ermöglichen.

 

Interessenten melden sich bitte bei Frau Ana Maria Preußer.

Tel. (0221) 891481