Zeittafel

Zeittafel  -  1600

Kölnische Geschichte Romanische Kirchen Allgemeine Geschichte
1605
Der Roman „Der scharfsinnige Edle Herr Don Quijote de la Mancha“ von Miguel de Cervantes erscheint.
1606
Vollendung des Zeughauses.
1610
Im „Summarischen Extrakt“ werden einzelne Bestimmungen des Verbund- und Transfixbriefes modifiziert.

1610
König Heinrich IV. von Frankreich wird ermordet.
1613
Mit der Krönung Michail Romanows zum Zaren enden die inneren Wirren des russischen Staates.
1614
Die Kölner setzen durch, das die neuen Bollwerke Mülheims niedergerissen werden.
1632
Köln wird zum einzigen Mal im Verlauf des 30-jährigen Krieges bedroht: Die Schweden besetzen Deutz.

11. 1632
In der Schlacht von Lützen fällt König Gustav II. Adolf von Schweden, der selbsternannte Retter des deutschen Protestantismus.
1633
Der Engelbert-Schrein wird fertiggestellt.

1633
Galileo Galilei muss seiner These abschwören, die Erde drehe sich um die Sonne.
1639
Aus Lüttich geflohene Ursulinen richten die erste Mädchenschule in Köln ein.
1642
Tod des Kardinals Richelieu, des Ersten Ministers des französischen Königs Ludwig XIII. Richelieu formte in seiner 18-jährigen Amtszeit Frankreich zum absolutistisch regierten Staat.
1674
Einrichtung der sog. „Fliegenden Brücke“ zwischen Köln und Deutz.
1675
König Karl II. von England lässt die Sternwarte von Greenwich errichten.
1685
Ludwig XIV. hebt das Toleranzedikt von Nantes auf: Mehr als 500000 Hugenotten wandern in die Niederlande und Deutschland aus.
23. 2. 1686
Nach seinem gescheiterten Aufstand wird Nikolaus Gülich hingerichtet.

Romanische Kirchen mobil

Seit Oktober 2016 sind Apps zu fünf der zwölf romanischen Kirchen Kölns abrufbar, und zwar für

St. Andreas,

St. Aposteln,

St. Gereon,

St. Maria im Kapitol und

St. Ursula

 

Näheres unter romanischekirchen.pausanio.de

oder scannen Sie diesen QR-Code:

 

 

 

Aktueller Hilfeaufruf!

Für unsere romanische Kirche St. Aposteln werden dringend Ehrenamtler gesucht, die bereit sind, an einem festen Tag oder von Zeit zu Zeit die Kirchenaufsicht zu übernehmen und damit den Besuchern den Zugang zu dieser Kirche zu ermöglichen.

 

Interessenten melden sich bitte bei Frau Ana Maria Preußer.

Tel. (0221) 891481