St. Ursula

St. Ursula  -  Ausstattung

Standfiguren der Maria und des Christus Salvator

Mitte/Ende 15. Jahrhundert

Stein, überlebensgroß

Köln, St. Ursula, Marienschiff

 

Genau wie die Schutzmantelursula sind die Skulpturen der Maria und des Christus Salvator aus Stein gearbeitet und überlebensgroß. Sie stehen ebenfalls im Marienschiff von St. Ursula, und zwar auf seiner Nordseite, und flankieren die beiden westlichen Bogenausbrüche zum romanischen Seitenschiff. Sehr wahrscheinlich sind diese Figuren exakt für diesen Standort angefertigt worden, denn die Anordnung mit Christus in der Mitte und den beiden ihm zugewandten weiblichen Heiligen, Maria zu seiner Rechten, Ursula zu seiner Linken, ist offensichtlich auf die Architektur des Raums bezogen gewesen. Die Figur des Christus Salvator hatte dementsprechend seinen Platz genau in der Eingangsachse am Pfeiler gegenüber dem Portal.

Die Standfiguren der Maria und des Christus Salvator sind in reiche Gewänder gehüllt. Die Muttergottes ist gekrönt dargestellt und hält die Hände in empfangsbereiter Geste geöffnet vor ihrem Körper. Christus hat die rechte Hand zum Segensgestus erhoben, in der linken Hand hält er eine Weltkugel. Beide Standfiguren befinden sich, so wie die Schutzmantelursula, erhöht auf Säulen mit konsolenähnlichen, von Ast- und Maßwerk durchwirkten Trageelementen.

Typologisch wie stilistisch stehen die Figuren in der Nachfolge der sehr ähnlichen, wenn auch weitaus qualitätsvolleren Gruppe der Maria und des Christus Salvator, die für die im Jahre 1466 gestiftete Hardenrathkapelle in St. Maria im Kapitol geschaffen wurde.

A.K.

St. Ursula, Ansicht von Südosten

Öffnungszeiten

 

Kirche und Goldene Kammer

Mo.-Sa.: 10.00 -12.00 Uhr

15.00 - 17.00 Uhr

Mi.: 10.00 - 12.00 Uhr

15.00 - 16.30 Uhr

So.: 15.00 -16.30 Uhr

 

Gruppen nach Absprache mit dem Pfarramt.

 

Ursulaplatz 30,

50668 Köln

Kontakt über das

Pfarrbüro St. Agnes:

Tel.: (0)221 - 788075-0

Fax: (0)221 - 788075-99

Mail: pfarrbuero(at)st-agnes.de