St. Ursula

St. Ursula  -  Ausstattung

Seidengewebe mit Löwenjagd

Syrien, 1. Hälfte 9. Jahrhundert

Sammit, dreibindiger Köper, H. 76 cm, B. 52 cm,

Köln, St. Ursula, Schatzkammer Westempore

 

Das dem Hippolytusschrein 1871 entnommene Seidengewebe ist vermutlich in der ersten Hälfte des 9. Jahrhunderts von Rom nach Gerresheim als Reliquienhülle gekommen und von dort 922 nach St. Ursula gebracht worden. Der Untergrund der Rahmen und Zwischenflächen ist weiß. In den Medaillons mit rotem Grund jagen die mit ihren Pferden aufeinander zuspringenden Reiter mit Lanzen. Die die Rahmen schmückende Kette aus Herzblattkelchen ist nicht sehr exakt durchgebildet. Die Medaillons stehen unverbunden neben- und übereinander. Die Zwickelflächen sind mit Rosetten besetzt.

A.K.

St. Ursula, Ansicht von Südosten

Öffnungszeiten

 

Kirche und Goldene Kammer

Mo.-Sa.: 10.00 -12.00 Uhr

15.00 - 17.00 Uhr

Mi.: 10.00 - 12.00 Uhr

15.00 - 16.30 Uhr

So.: 15.00 -16.30 Uhr

 

Gruppen nach Absprache mit dem Pfarramt.

 

Ursulaplatz 30,

50668 Köln

Kontakt über das

Pfarrbüro St. Agnes:

Tel.: (0)221 - 788075-0

Fax: (0)221 - 788075-99

Mail: pfarrbuero(at)st-agnes.de