St. Andreas

St. Andreas  -  Ausstattung




 

 

 

 

 

 

 

Oben:

Eine entkleidete Gestalt, die Hände auf dem Rücken gebunden, große, wissende Augen, ein kleiner kreuzförmiger Mund.

Wie ein Lamm, das man zur Schlachtbank führt, so tat auch er seinen Mund nicht auf. (Jes 53, 7)

„Jesus an der Geißelsäule“ oder „Ecce homo“. Der leidende Christus in seiner tiefsten menschlichen

Erniedrigung. Menschliches Leid und Verzweiflung findet im Leiden Jesu seine Entsprechung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unten:

Eine kauernde Gestalt, in tiefster Erniedrigung, den Mund zum Schrei geöffnet, die Haut des Schädels grausam abgezogen.

Aus der Tiefe schreie ich, Herr, zu dir; Herr, höre meine Stimme! (Ps 130)

Einer der Machabäerbrüder nach der Folterung, ein Bild menschlichen Not.

 

 

St. Andreas, Westfassade

Öffnungszeiten:

 

Mo.-Fr.: 07.30-18.00Uhr

Sa./So.: 08.00-18.00Uhr

Führungen nur nach Absprache mit dem Kloster

 

Andreaskloster 3,

50667 Köln

Tel. des Dominikanerklosters:

(0221) 160660

 

Mail: sankt-andreas(at)dominikaner.de

Web: www.sankt-andreas.de